Eine ganz besondere soziale Einrichtung eröffnete Ende Mai in Dortmund: “Gap Jump” ist die erste Übernachtungsstelle in der Stadt, die sich speziell an wohnungslose junge Erwachsene richtet. Sie ist nicht nur als reine Notschlafstelle für nur wenige Übernachtungen gedacht, sondern als längerfristige Bleibe. Bis zu fünf Monate finden Menschen zwischen 18 und 27 hier eine sichere Herberge. Die soziale Betreuung leistet European Homecare im Auftrag der Stadt Dortmund.

Ein Sprung in ein Leben weg von der Straße – das ist die Idee hinter der neuen Anlaufstelle. Gerade junge Menschen fallen häufig durch das  Raster der Hilfen für Wohnungslose und nehmen Unterstützungsangebote seltener in Anspruch. Im “Gap Jump” finden sie nicht nur Rückzugmöglichkeiten, sondern auch auf junge Menschen zugeschnittene Hilfsangebote.

Trotz ihrer individuellen Problemlagen haben sie eines gemeinsam – das Fehlen eines Elternhauses, das ihnen Sicherheit bietet. Dem gehen meist problematische familiäre Verhältnisse voraus. Das Leben “auf der Straße” ist für viele zunächst einmal ein Ausweg. Doch in der Regel haben sie dennoch andere Zukunftsvorstellungen und Wünsche vor Augen als eine länger andauernde Phase des Lebens ohne Obdach.

Ohne Unterstützung ist es für die jungen Wohnungslosen kaum möglich, ihre Lebenssituation dauerhaft zu verändern. Perspektivlosigkeit, gepaart mit der alltäglichen Sicherung der Lebensnotwendigkeiten erschwert es ihnen, langfristige Ziele zu entwickeln. An dieser Stelle begleiten die Sozialarbeiter*innen von “Gap Jump” den Sprung in Richtung Normalität. Nach der Sicherung der Grundbedürfnisse werden gemeinsam Fahrpläne für den Weg in ein selbständiges Leben entwickelt, worunter z.B. die Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit, das Nachholen von Bildungsabschlüssen und der Auszug in eine eigene Wohnung stehen. Der Einrichtungsleiter Jamshid Ghasemi und sein Team sind rund um die Uhr in mehreren Schichten eingesetzt, sodass immer Ansprechpartner*innen zu Verfügung stehen.

Das Gebäude liegt an der Straße Am Beilstück 48 und bietet insgesamt 20 Plätze fürjunge Erwachsene jeden Geschlechts. Neben Appartements mit Bad und Küche zur Selbstversorgung gibt es auch eine WG.