“Ich wünsche mir eine Welt ohne Rassismus”: Zur Aktion am Valentinstag, als Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen Herzensangelegenheiten kreativ festhielten, war dies ein häufig geäußerter Wunsch. Auch anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus (immer um den 21. März herum) stand dieses Thema wieder im Vordergrund.

In dieser Zeit drehte sich alles um ein ganz besonderes Projekt: “Die bunte Vielfalt der Hausvaterwegfamilie als Kunstwerk – Verständnis und Horizonte erweitern” wurde von den Bewohner*innen und dem Team kreativ umgesetzt. Dahinter verbirgt sich eine tolle Kunst-Installation: Zusammen wurde eine große Stadt aus recycletem Karton und Verpackungen gebaut. Die Stadt vertritt die bunte und offene Welt der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete am Hausvaterweg; die Papproll-Puppen stellen die Vielfalt der Bewohner*innen dar.

Bewohner*innen aller Altersklassen und Teammitglieder von European Homecare haben Papprollen mit Stoff, Wolle, Folie und Farbe in ein “Mini-Ich” verwandelt; eine Papproll-Puppe, die aussieht wie man selbst. Während des Bastelns wurde mit den Kindern über die unterschiedlichen Kulturen im Hause und in der Welt gesprochen; über Offenheit, Toleranz und interkulturelles Verständnis.

Hier geht es zum Video:

Und hier geht es zur Foto-Galerie: